Unterüberschrift
Wandern und Kultur auf Malta
Hauptbild
DSC04739.JPG
Beschreibung

Es gibt kaum eine Insel, die auf so kleinem Raum eine solche Vielfalt an Kulturdenkmälern und historischen Erinnerungen, an sicht- und spürbaren Einflüssen der unterschiedlichsten Völkerschaften zu bieten hat. Die Inselgruppe liegt im Schnittpunkt der seit alters her wichtigsten Schifffahrts- und Handelsstraßen des Mittelmeeres, an der Verbindungslinie von der westlichen Welt durch die Straße von Gibraltar zur kleinasiatischen Küste des Nahen Ostens und vom griechisch-antiken, römisch-italienischen Sizilien nach Nordafrika. An Malta kamen fast alle vorbei: die unbekannten Völker der Steinzeit, die Phönizier, Punier, Griechen, Römer und der Apostel Paulus, die Sarazenen, Normannen, Franzosen, Spanier, Sizilianer, Türken und Engländer und vor allem die von Rhodos vertriebenen Kreuzritter vieler Nationen - viele blieben. Noch heute spielen die Einflüsse der verschiedenen Völker eine große Rolle in der Kultur und im Alltagsleben der Insel.

1. Tag
Anreise Flughafen Malta. Begrüßung durch die Reiseleitung.
2. Tag
Unsere erste Wanderung beginnen wir nach dem Frühstück in den Buskett Gärten (einem staatlichen Forschungszentrum für Weinbau). Wir wandern zum Clapham Junction und bewundern die Schleifspuren aus der Bronzezeit. Der Weg führt uns nun zur Südseite der Küste, an die Dingli-Klippen. Entlang steiler Felsen errreichen wir Il-Wadija ta`San Gorg wo sich Siedlungsreste aus neolithischer Zeit befinden. Vorbei an einer kleinen Kapelle, der megalithischen Tempelanlage Hagar Qim geht es dann hinunter ins Wied iz-Zurrieq zur Blauen Grotte, die bei guten Wetter auch mit Booten besichtigt werden kann. (Bootsfahrt nicht im Preis enthalten) (Wanderung vom Schwierigkeitsgrad mittel, aufgrund der Länge aber doch anstrengend, 10 km, ca. 8 h inkl. Fahrt und Mittagspause)
3. Tag
Die heutige Wanderung beginnt in Rabat und führt über Fiddien Bridge zu dem verträumten Ort Mtahleb. Hier werden sie Ruhe und Stille genießen, der Ort besteht lediglich aus einer Kirche, einer Schule und einigen Häusern. Nach etwa einstündiger Wanderung erreichen wir ein Plateau, das im Winter und Frühling mit Wildblumen bedeckt ist. Zu jeder Jahreszeit kann man hier jedoch den schönen Ausblick über den Norden Maltas und Gozos bewundern. Wir wandern ins Bahrija Tal und von dort bis zum Ras ir-Raheb, der Platz einer punisch-römischen Villa. Entlang der Klippen geht es weiter nach Fomm ir-Rih, vorbei an einem Farmhaus in Pellegrin, bergauf über steiniges Gelände zu einer ehemaligen Siedlung der Phönizier. Dann führt uns der Weg an eine Stelle, von wo aus wir die Gnejna-Bucht überblicken können. Auf Zick-Zack-Wegen geht es nun zum Strand hinunter, wo wir uns eine Erfrischung im kühlen Naß gönnen dürfen. Nach einer Pause geht es durch das Tal zum Ort Mgarr. Von dort Rückfahrt zum Hotel. (Wanderung generell leicht, teilweise etwas schwerliche Steigungen, 13,5 km, 8 h inkl. Fahrt und Mittagspause)
4. Tag
Heute geht es mit der Fähre nach Gozo. Dort fahren wir nach Xaghra zur Mariengeburt Kirche. Wir wandern zum imposanten neolithischen Tempel, dem Ggantija Tempel und zur Kalypso-Höhle mit schönem Blick über das Meer. Weiter geht es nach Marsalforn. Nach der Mittagspause wandern wir entlang der Salzpfannen. Von hier bringt uns der Bus zurück zum Fährhafen und nach der Überfahrt nach Malta geht es mit dem Bus zum Hotel. (Wanderung leicht bis mittel, ca. 4 h, Gesamtdauer des Ausfluges ca. 9 h)
5. Tag
Valletta, mit großen Festungsmauern umgeben, wurde im Jahre 1566 vom französischen Großmeister Jean de la Vallette gegründet. Von den Oberen Barrakka Gärten und Hastings Gärten hat man einen schönen Panoramablick zum Valletta Großhafen, dem Marsamxetto Hafen und auf die umliegenden Städte. Es geht zu Fuß die Merchants Street und Republik Straße entlang. Es folgt ein Besuch der beeindruckenden Johannes Ko-Kathedrale, ein Meisterwerk der Barock- und Roccoco- Architektur. Zwei Bilder von Caravaggio und Flämische Wandteppiche sind im Museum zu bewundern. Den Großmeister Palast, den Sitz des Staatspräsidenten und des Parlaments, bestaunen wir von aussen. Anschließend sehen wir die Malta Experience, eine 45-minütige Dia Show, welche die 7000-jährige Geschichte Maltas zeigt.
6. Tag
Fahrt nach Mdina, der ehemaligen Hauptstadt, wo unsere Wanderung beginnt. Besichtigung der "Stillen Stadt". Die Wanderung geht weiter nach Rabat. Dort besichtigen wir die Pauls Kirche und eine Grotte. Weiter geht es entlang der ehemaligen Verteidigungsanlagen Dwejra Lines und weiter zu den künstlichen Chadwick Lakes, die 1890 zur Bewässerung des San Anton Palace angelegt wurden. Fahrt mit dem Bus zurück zum Hotel. (Wanderung mittelschwer mit einigen Unebenheiten, 9 km, etwa 3 - 4 Stunden inkl. Busfahrt)
7. Tag
Bus Transfer zum barocken Selmun Palace. Von dort beginnt die Wanderung durch das fruchtbare Mgiebah Valley zu den Überresten des Ghajn Hadid Wachturms. Über verlassene Terrassenfelder zum Fort Campbell. Die glitzernden Salzpfannen von Blata I-Bajda, sowie ein großartiger Ausblick auf die St. Paul's Islands liegen auf unserem Weg. Entlang der Klippen zum Pinto Redoubt an der Mistra Bay und durch ein landwirtschaftlich genutztes Tal zum Mistra Village. Von dort aus zum Sandstrand Golden Bay, von wo Sie der Bus zurück zum Hotel bringt. (Wanderung leicht, 12 km, etwa 8 Stunden inkl. Fahrt und Mittagspause)
8. Tag
Abreise
Termin

 

Mindestteilnehmerzahl 8 Personen

Termine auf Anfrage im März

Leistungen
  • Flug von HAM, DUS, FRA, BER und MUC nach Malta
  • 7 Übernachtungen im 4 Sterne San Antonio & Spa Hotel
  • DZ mit Dusche & WC
  • HP
  • Meerblick
  • Fachkundige Reiseleitung/ Wanderführer vor Ort
  • Reisepreissicherungsschein
  • Änderungen des Reiseverlaufs sowie einzelner Programmpunkte vorbehalten
Preis
  • 895.00 € pro Person im DZ
  • EZ Zuschlag 115.00 €
Buchungsanfrage

tl_files/reise-nische.de/webimages/kontaktformular02.png

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 7.