Unterüberschrift
Findling
Hauptbild
Koenig der Jahrhunderte2
Beschreibung

...weniger bekannt dürfte die Geschichte vom Stein bei der Papiermühle sein.
Ihn bringt die Sage mit einem anderen großen Stein in Treptow in Zusammenhang.
Zwischen Neubrandenburg und Treptow wohnten an der Landesgrenze zwei Riesen, ein Mecklenburger und ein Pommer. Beide verabredeten eines Tages ein Wettwerfen mit zwei großen Steinen.
Der Mecklenburger sollte den Kirchturm in Treptow, der Pommer den der Neubrandenburger St. Marienkirche einwerfen. Aber beide verfehlten ihr Ziel.
Am besten traf noch der Mecklenburger, denn sein Stein schlug nicht fern, von der Treptower Kirche am Klosterberg ein, wo er noch heute liegt.
Der Stein des Pommerschen Riesen aber flog etwa eine halbe Meile über Neubrandenburg hinweg und ging bei der Papiermühle nieder.
Eine auf ihm eingemeißelte, leider etwas verwitterte Inschrift nennt ihn den "König der Jahrhunderte".


Neubrandenburger Zeitung, 05. 09. 1929

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 6.